St.-Marien-Krankenhaus
Infoveranstaltung für Patienten: Ärzte erklären, wie man Lebensqualität erhält
Wenn das Hüftgelenk verschlissen ist
Ratingen. „Das verschlissene Hüftgelenk“ ist Thema einer Informationsveranstaltung des St.-Marien-Krankenhauses am Mittwoch, 11. Juli. Von 18 bis 20 Uhr sprechen Fachleute im Seminarzentrum des Ärztehauses, Mülheimer Straße 37, über Therapien und Operationen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Lebensqualität erfährt einen erheblichen Dämpfer, wenn ein Verschleiß in der Hüfte dazu führt, dass Gehen zur Qual oder sogar unmöglich wird. So unterschiedlich die Ursachen hierfür im Einzelfall sind, so vielfältig sind auch die jeweiligen Lösungsmöglichkeiten. Nicht zu vergessen: Vielfach sind es ältere Menschen, deren Gesundheit vielleicht schon an anderer Stelle eingeschränkt ist, die mobil bleiben und von ihrem Hüftleiden erlöst werden möchten.
Alle diese Aspekte greift die Abteilung Unfallchirurgie/Orthopädie des St.-Marien-Krankenhauses in der Patienteninformationsveranstaltung mit dem Titel „Wenn das Gehen zur Qual wird: Das verschlissene Hüftgelenk“ auf. Der Chefarzt der Abteilung, Dr. Christian Marx, wird erläutern, welche speziellen Fähigkeiten sein Team bei einer etwaigen Hüft-Operation einbringt, insbesondere für ältere Patienten.

Genauso wichtig ist die Frage, an wen sich die Betroffenen wenden müssen, wenn sie merken, dass ihre Hüfte Probleme bereitet. Hiermit wird sich Dr. Pamela Gimmler, die neue Leitende Oberärztin der Abteilung Unfallchirurgie/Orthopädie, befassen. Weitere Kurz-Vorträge werden von Facharzt Dr. Markus Löbbert (Die Arten des künstlichen Hüftgelenkes), Assistenzarzt Sascha Vogt (Aufbau und Veränderungen des Hüftgelenkes) gehalten und runden das medizinische Gesamtbild zum Thema Hüfte ab.

Zu einem ganz zentralen Punkt für Betroffene, der ein Stück weit abseits der rein medizinischen Behandlung liegt, wird der Leiter des Krankenhaus-Sozialdienstes, Wolfgang Lammermann, vortragen. Er beschäftigt sich mit dem Thema, ob, wann und wie eine Rehabilitation nach einer Hüft-OP notwendig ist, damit der Patient wieder vollständig mobil werden kann. Abgerundet wird der Vortragsabend durch die Physiotherapeutin Nicole Niederstraßer, die etwas über vorbeugende Maßnahmen und die richtigen Bewegungen bei einem verschlissenen Hüftgelenk sowie über die Krankengymnastik nach einer OP sagen wird.





Zurück