Bürgermeister ist Schirmherr
Für Sonntag laden die Imker zum Sommerfest an der Oststraße ein
150 Jahre Bienenzucht
Ratingen. Ein stolzes Vereinsjubiläum feiern und Interessierte umfassend informieren – das haben sich die Ratinger Imker für Sonntag, 8. Juli, vorgenommen. Ehrengast Bürgermeister Klaus Pesch wird als Schirmherr im Jubiläumsjahr das Grußwort sprechen.

Ob der Förster Gabriel Schlickum sich am 26. September 1868 wohl vorstellen konnte, dass der Verein, den er soeben mit 17 weiteren Imkern gegründet hatte, Anfang des dritten Jahrtausends sein 150-jähriges Bestehen feiern würde? Schwer zu sagen. Sicher sagen lässt sich dagegen, dass Schlickum sich damals in der Eckamper Gastwirtschaft „an der Loh“ zum ersten Vorsitzenden vom "Filialverein des Westphälisch-Rheinischen Vereins für Bienen- und Seidenraupenzucht" wählen ließ.

Heute ist der Ratinger Bienenzuchtverein mit 15 Imkerinnen und 59 Imkern der mitgliederstärkste im Kreis und dank seines Vorsitzenden Franz Naber in der Stadtgesellschaft bestens vernetzt. So hat Mitsubishi Electric den Bienenfreunden erst kürzlich ein großes „Insektenhotel“ gesponsert, und die Patenaktion für Bienenvölker, die der Verein gemeinsam mit der Lintorfer Werbegemeinschaft ins Leben gerufen hat, ist sehr gut angelaufen, erzählt Naber.

Auf dem Vereinsgelände der Imker an der Oststraße 38 erwartet die Besucher am Sonntag von 11 bis 17 Uhr ein reichhaltiges Programm. So können sie bei den Führungen am Lehrstand viel Wissenswertes über die Lebensweise der Honigbienen erfahren. Die Ratinger Ortsgruppe von NABU informiert über Wildbienen, und Mitarbeiter der Stadt erklären, was man tun kann, wenn man von Wespen- oder Hornissenvölkern geplagt wird. Außerdem ist die Jägerschaft mit einem Infostand vor Ort, Kinder können unter Anleitung Baumscheiben als Insektenhotels anfertigen und natürlich werden Bienenhonig und weitere Honigprodukte zum Kauf angeboten. Für das leibliche Wohl gibt es kalte und warme Getränke, einen Grillstand mit Würstchen sowie Salate und ein Kuchenbuffet. Auch für Vegetarier ist gesorgt.



Zurück