Stadtwerke Ratingen
Zwölf weitere Stromkästen werden verschönert
Historische Motive
Ratingen. In „visuelle Schmuckstücke“ wollen die Stadtwerke Ratingen laut eigener Ankündigung zwölf weitere Stromkästen verwandeln. Dazu werden die Kästen mit historischen Fotomotiven beklebt. Die Motive wiederum wurden so ausgewählt, dass sie einen direkten Bezug zur Umgebung stehen. Da die Aktion ein Beitrag zur Verschönerung des öffentlichen Ratinger Raumes ist, wird sie aus einem Verfügungsfonds der Stadt mitfinanziert.

Bereits 2016 wurden drei Stromkästen mit historischen Schwarz-Weiß-Ansichten verschönert. Die Motive in der Lintorfer Straße, in der Düsseldorfer Straße und in der Oberstraße stießen auf so positive Resonanz in der Bevölkerung, dass die Stadtwerke Ratingen die Gestaltungsaktion nun ausweiten. „Wir haben mit den Pilotobjekten sehr gute Erfahrungen gemacht“, erklärt Frank Schlosser, Vertriebsleiter der Stadtwerke, „sie geben Einblick in die Ratinger Stadtgeschichte, sehen gleichzeitig gut aus und beschmiert wurden die Kästen seit ihrer Gestaltung auch nicht mehr. Deshalb möchten wir die Aktion in diesem Jahr deutlich ausweiten.“

Für die aktuelle Runde, die jetzt beginnt, wurden die Stromkästen an der Philippstraße, Düsseldorfer Straße, Minoritenstraße, Grabenstraße, Grütstraße, Oberstraße, Karl-Theodor-Straße, Wallstraße sowie drei Kästen an der Bechemer Straße ausgewählt. „Die ausgesuchten Kästen sind alle entweder wild mit zahlreichen bunten Stickern beklebt oder konzeptlos besprüht und deshalb alles andere als gut gemachte Hingucker. Das möchten wir ändern“, sagt Frank Schlosser. Die historischen Motive reichen teilweise bis zum Jahr 1910 zurück. So ist zum Beispiel der alte Stadtgraben in der Grabenstraße zu sehen oder der Wandel der Bechemer Straße zu beobachten. „Die Ansichten werden bei dem ein oder anderen sicherlich auch einige Anekdoten wieder in Erinnerung bringen“, ist sich Schlosser sicher.





Zurück