Jubiläumskonzert
Universitätsorchester der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gastiert in Ratingen
Die 1. Sinfonie von Brahms
Ratingen. Wir gehen auf die Sommerferien zu und es gibt derzeit so gut wie keine Kultur-Termine mehr. Umso besser, dass das Universitätsorchester der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wieder in Ratingen gastiert und damit etwas gegen das nahende „Sommerloch“ tut. Mit einem hochkarätigen Programm wollen die Musiker bei einem Konzert am Freitag, 13. Juli, um 20 Uhr in der Stadthalle das hiesige Publikum überzeugen.

Das Universitätsorchester feiert in diesem Sommer sein 30-jähriges Bestehen. Daher hat sich das Ensemble unter der Leitung Silke Löhr drei anspruchsvolle Werke für die kommenden Konzerte ausgesucht. Die Toccata und Fuge in d-moll bildet dabei einen würdigen Auftakt. Das majestätische Werk Bachs mit seinem fesselnden Anfangsmotiv erklingt in einer Bearbeitung von Leopold Stokowski. Für eine Reise in die Wiener Klassik sorgt Solist und Orchestermitglied Lars Koch mit Haydns prächtigem Trompetenkonzert bevor nach der Pause Brahms 1. Sinfonie als musikalisches Finale des Abends zu Gehör gebracht wird. Kaum ein Werk der Musikgeschichte beschäftigte seinen Schöpfer so lange wie Johannes Brahms dessen erste Sinfonie. Es war die Ehrfurcht vor Beethoven, die Brahms 14 lange Jahre an seinem ersten sinfonischen Werk arbeiten ließ.

Der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt acht Euro. Karten sind bei Eventim und an der Abendkasse erhältlich.




Zurück